Vita

Karolin Trübenbach kam schon früh mit Theater und Musik in Berührung: Seit ihrem siebten Lebensjahr stand sie in zahlreichen Produktionen mit dem Kinderchor auf der Bühne der Oper ihrer Heimatstadt Chemnitz.

An der Martin-Luther-Universität Halle/Saale sowie an der Hochschule für Musik in Dresden studierte sie von 2005-2011 Gesang und Gesangspädagogik bei Prof. Hendrikje Wangemann. Bereits während ihres Studiums war sie in Hochschulproduktionen beispielsweise als Bastienne in Mozarts „Bastien und Bastienne“,  als Papagena in der „Zauberflöte“ und als Miles in Brittens „The Turn of the Screw“ zu sehen. Weiter sängerische Impulse erhielt sie in der Liedklasse von KS Prof. Olaf Bär, bei KS Prof. Elisabeth Wilke und Prof. Regina Werner-Dietrich, Kenneth Posey (Musical), Christian Garbosnik und Andreas Schwarze (Operette, Musical) sowie bei Cornelia Drese (Musical).

Gastengagements führten sie an die Landesbühnen Sachsen („Zauberflöte“), die Staatsoperette Dresden („Die Weihnachtsshow“), das Theater Coburg („The Turn of the Screw“) und an die Landesbühne Oberfranken. Neben dem klassischen Repertoire widmet sie sich außerdem gerne dem Musical- und Chansongenre.

Ensemble- und Chorerfahrungen sammelte sie bisher beim Dresdner Kammerchor unter Hans-Christoph Rademann und dem Vocal Concert Dresden unter Peter Kopp, mit denen sie auch einige CD-Einspielungen und Konzertreisen vornahm. So durfte sie z. B. zusammen mit dem Dresdner Kammerchor und dem Züricher Barockorchester unter Riccardo Chailly am 24. 12. 2009 das „Weihnachtsoratorium“ von J. S. Bach in der Geburtskirche Christi in Bethlehem zur Aufführung bringen.

Ihre stimmliche Vielseitigkeit und ihr schauspielerisches Talent konnte sie an der Landesbühne Oberfanken/Fränkischer Theatersommer unter Beweis stellen: 2012 war sie dort erstmals als Schauspielerin zu erleben – in der Rolle der Marianne in Molières „Tartuffe“ und als Pinocchio im gleichnamigen Kinderstück. In der Saison 2013 sang sie dort die Serpina und die Madame Silberklang in dem Kammeroperabend „Die Magd als Herrin & Der Schauspieldirektor“. Zudem übernahm sie die Rolle des Gretchens im „Faust I“.  Außerdem stand sie dort über zwei Spielzeiten erfolgreich als Lola Blau in dem Solomusical „Heute Abend: Lola Blau“ von Georg Kreisler auf der Bühne. 

Ende 2015 führte sie eine Konzertreihe mit Händels „Neun deutsche Arien“ nach Estland und am Zimmertheater Rottweil war sie in einer Kinderopernproduktion von Peter Staatsmann nach Mozarts „Zauberflöte“ zu erleben. (https://www.youtube.com/watch?v=IR5acH4hsKs&t=2494s). 
Zudem absolviert sie ein Masterstudium in Elementarer Musikpädagogik an der Musikhochschule Trossingen und arbeitet als freischaffende Sängerin und Gesangspädagogin. 2016 und 2017 war sie erneut am Zimmertheater Rottweil zu sehen: Im Kinderstück „Peter Pan“ als Wendy sowie als Eliza Doolittle im Musical „My Fair Lady“.